Modemarketing 101

Kurz gesagt ist Modemarketing ein Beruf, der die neuesten Trends und Designs in der Kleidung aufnimmt und so an einen Zielmarkt kommuniziert, dass der Verbraucher das Produkt nicht nur kennt, sondern das Produkt kaufen möchte und letztendlich auch kauft. Ein Zielmarkt ist ein Sektor des Verbrauchermarktes, an den ein Unternehmen seine Kleidung verkaufen (dh vermarkten) möchte. Um genau zu wissen, was Modemarketing ist, ist es wichtig zu verstehen, dass Marketing nicht bei Anzeigen in Zeitschriften oder Werbespots im Fernsehen endet. Die Welt des Marketings ist ebenso dynamisch wie die Welt der Mode. Das Marketing von Kleidung umfasst Elemente wie die Bestimmung, in welchen Geschäften die Kleidung verkauft werden soll, zu welchem ​​​​Preis die Kleidung verkauft werden soll – bis hin zum Aussehen der In-Store-Displays. Modevermarkter sind oft so versiert im Geschäft wie in Mode und Populärkultur.

Modevermarkter sind kreativ. Im Kern geht es im Beruf darum, sich mit dem Image – dem Lebensstil – zu verbinden, den der Verbraucher will. In der Modebranche beispielsweise sind Komfort, Stil, Material, Farbe, Symmetrie und Benutzerfreundlichkeit nur der Anfang einer Liste von Elementen, die Designer bei der Entwicklung einer Bekleidungslinie berücksichtigen müssen. Modevermarkter gehen noch einen Schritt weiter, indem sie den besten Weg bestimmen, um die Eigenschaften der Kleidung beim Verbraucher zu fördern und bei welcher Verbrauchergruppe sie zu bewerben. Was eine 65-jährige Frau von einer formellen Abendgarderobe sucht, unterscheidet sich ganz von dem, was sich ein 21-jähriger Mann von lässiger Alltagskleidung wünscht. Folglich müssen Modevermarkter mit der neuesten Mode Schritt halten und wissen, welche Stile für eine Vielzahl von Anlässen, Altersgruppen und Demografien erfolgreich sind.

Modevermarkter spielen in der Modebranche eine wesentliche Rolle, da sie das Bindeglied zwischen Designern und der Öffentlichkeit sind. Der Erfolg einer Bekleidungslinie beruht nicht allein auf ihrem Design. Oftmals ist erfolgreiches Marketing für die Linie genauso entscheidend, wenn nicht sogar noch wichtiger, wie die Kleidung selbst. Dies liegt daran, dass Marketing das Werkzeug ist, durch das sich der Designer mit der Öffentlichkeit identifiziert, und die Öffentlichkeit identifiziert sich mit dem Designer. Ohne diesen Austausch wäre es schwierig, die für eine erfolgreiche Bekleidungslinie erforderliche Verbraucherbasis aufzubauen.

Letztendlich macht Modemarketing Spaß – man verändert und erfindet sich genauso oft wie die Kleidung, die es bewirbt. Es verbindet den künstlerischen Charakter der Mode mit den kreativen Aspekten des Geschäfts – und ermöglicht ambitionierten und innovativen Menschen eine höchst lohnende Karriere.



Source by Amie Pronowski

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go to top