www.danreb.com

Geschäft von unschätzbarem Wert

Gute und schlechte Kräuter für Hunde – das muss jeder Tierbesitzer wissen

/
/
/
27 Views

Kräuter werden heute häufig für mehrere gesundheitliche Vorteile und eine ergänzende Behandlung für Haustiere verwendet. Obwohl es viele pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel gibt, die gut für die Gesundheit von Haustieren sind. Aber Sie sollten wissen, dass nicht alle Kräuter und Gewürze gut für die Gesundheit Ihres Hundes sind. Für jeden Tierbesitzer ist es wichtig, über gute und schlechte Kräuter Bescheid zu wissen, um sie zu behandeln.

Die meisten von uns glauben fälschlicherweise, dass Kräuter natürlich sind und deshalb sicher zur Behandlung von Hunden verwendet werden können. Leider kann es negative Auswirkungen haben und bei Haustieren mehrere gesundheitliche Probleme verursachen. Einige Kräuter sind giftig und für manche Tiere sogar tödlich.

Wir verwenden oft natürliche Nahrungsergänzungsmittel zur Behandlung verschiedener Krankheiten bei Hunden wie Arthritis, Immunitätsproblemen, Magenverstimmung, Mundgeruch, schlechter Haut- und Fellqualität. Daher verwenden wir natürliche Nahrungsergänzungsmittel zur Behandlung von Magenverstimmungen und anderen Beschwerden bei Hunden, die eine gute Möglichkeit zu sein scheinen, unnötige Tierarztrechnungen zu sparen.

Aber Sie können nichts willkürlich oder irgendeine Nahrungsergänzung ohne Rücksprache mit einem Tierarzt verabreichen, da die Auswahl der richtigen Dosierung und Zutaten wichtig wird. Aber sobald Sie die Vorteile der Nahrungsergänzungsmittel beobachtet haben, sollten Sie nach den besten suchen, die gut zur Verbesserung der Gesundheit Ihres Hundes geeignet sind.

Für jeden Tierhalter ist es wichtig, die guten und schlechten Kräuter für Hunde zu kennen.

Gute Kräuter für Hunde

Hunde können Cayennepfeffer, Dill, Chiasamen, Koriander, Fenchel, Ingwer, Oreganum, Petersilie, Rosmarin, Thymian, Kurkuma, Basilikum, Minze und Zimt essen, aber geben Sie Ihrem Haustier niemals eines dieser Kräuter ohne Rücksprache mit dem Tierarzt. Eine Beratung stellt sicher, dass keines dieser Kräuter oder die ausgewählten Zutaten für die Gesundheit Ihres Haustieres schädlich sind. Außerdem ist die Beratung wichtig, um die richtige Dosierung gemäß den Symptomen Ihres Haustieres zu kennen.

Diese Kräuter sind gesund und verleihen der Ernährung Ihres Hundes einen Geschmack, abgesehen davon, dass sie mehrere gesundheitliche Vorteile bieten. Diese Kräuter sind entzündungshemmend, gut bei Atemwegserkrankungen und antioxidativ. Einige weitere auf dem Markt erhältliche Arten von Kräutern und Kräuterergänzungsmitteln für Hunde, die Sie topisch verwenden können, um die Haut und das Fell Ihres Hundes zu verbessern.

Schlechte Kräuter für Hunde

Ein großes NEIN für Beinwell, das Alkaloide enthält, die bei Hunden Krebs verursachen können. Es ist wichtig, Beinwell zu vermeiden. Pennyroyal kann besonders für Haustiere mit Nieren und trächtige Hunde giftig sein.

Knoblauch ist eine weitere umstrittene Zutat, von der angenommen wird, dass sie ein schlechtes Kraut für den Hund ist. Nur wenn Ihr ganzheitlicher Tierarzt eine sehr kleine Menge empfiehlt, können Sie darauf umsteigen.

Zwiebeln und Zwiebelpulver können den Magen Ihres Hundes stören, was zu Durchfall und Erbrechen führen kann.

Salz ist auch für Hunde schädlich, was zu vermehrtem Wasserlassen und Durst führen kann, was auch zu Dehydration, Erbrechen, Übelkeit usw. führen kann.

Schokolade und Kakao sind auch für das Nervensystem Ihres Hundes gefährlich.

Abschluss: Für einen Haustierbesitzer ist die Aufrechterhaltung der Ernährung eines Hundes sehr wichtig, um seine Gesundheit zu erhalten. Pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel für Hunde sind gleichermaßen gut und schlecht, aber Sie sollten die guten und giftigen Inhaltsstoffe kennen, die einen großen Einfluss auf die Gesundheit Ihres Hundes haben. Suchen Sie nach den Vorteilen und verschiedenen gesundheitlichen Problemen, mit denen Ihr Haustier oft mit der richtigen und falschen Wahl der Kräuter konfrontiert ist. Stellen Sie sicher, dass Sie die wesentlichen Informationen zu jedem Kraut und Gewürz sammeln, bevor Sie eines für Ihren Hund auswählen.



Source by Priti Rathi

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar
Copyright at 2021. www.danreb.com All Rights Reserved